SHTech ist ein junges Startup spezialisiert auf die Entwicklung maßgeschneiderter Softwarelösungen mit Sitz in Innsbruck. Die Gründer Dominik Steinhauser und Markus Haider arbeiten seit 2008 als Team zusammen, zunächst als Doktoranden am Institut für Astrophysik an der Universität Innsbruck, wo sie astrophysikalische Computersimulationen entwickelten. 2017 entschlossen sie sich, ihre erfolgreiche Zusammenarbeit in einer gemeinsamen Firma fortzuführen und ihre Fachkompetenzen in Informatik, Physik, Mathematik und Datenanalyse in der Wirtschaft anzuwenden. Als kompetentes Team sind sie ein zuverlässiger Partner für anspruchsvolle Projekte.

Markus Haider, PhD

markus.haider@shtech.at

+43 660 1414213

Markus Haider studierte Physik an der Universität Innsbruck. Schon als Student sammelte er während eines Praktikums am CERN, wo er in der Atlas Inner Detector Software Group mitarbeitete, erste Erfahrungen im Bereich der professionellen Softwareentwicklung. Nach seiner Diplomarbeit, die er während eines Forschungsaufenthaltes am LPSC Grenoble im Bereich Theoretischer Teilchenphysik schrieb, wechselte er für seine Doktorarbeit in den Bereich Computational Astrophysics an der Universität Innsbruck. Dort beschäftigte er sich mit der Programmierung und Auswertung von kosmologischen Simulationen. Anschließend war er weitere vier Jahre als Universitätsassistent an der Universität Innsbruck tätig, wo er unter anderem auch Lehrveranstaltungen über Programmieren und Datenanalyse hielt.

Dominik Steinhauser, PhD

dominik.steinhauser@shtech.at

+43 699 11042918

Dominik Steinhauser studierte Informatik und Physik an der TU München und der Universität Innsbruck. In Informatik wählte er den Schwerpunkt Robotik und Echtzeitsysteme mit abschließender Diplomarbeit über Sensordatenauswertung für autonome Fahrzeuge. Das Physikstudium mit Schwerpunkt Computational Physics hat er mit einer Diplomarbeit über Simulationen der Galaxienentwicklung abgeschlossen. Im weiteren Verlauf hat er ein Doktoratsstudium an der Universität Innsbruck sowie am Heidelberg Institut für theoretische Studien im Bereich theoretischer Astrophysik mit Schwerpunkt Computersimulationen absolviert. Erfahrungen im Projektmanagement und Softwareentwicklung in internationalen Teams konnte er anschließend auch als Universitätsassistent und bei Projekten in verschiedenen Firmen sammeln.